Geschwister Hatzold auf der Überholspur

TV Redwitz liefert am Kirchweihsamstag eine perfekte Veranstaltung ab!
Geschwister_Hatzold
Die Rennserie des ALPINA-Cups im Mountainbike Cross Country gastierte am Kirchweihsamstag in der Rodachgemeinde und der Turnverein Redwitz war Ausrichter des 8. Laufs. Gleichzeitig wurde bereits zum 13. Male die Ortsmeisterschaft im MTB CC ausgetragen.170 Starterinnen und Starter fanden für diese Großveranstaltung am „Schrötla“ hinter dem Seniorenzentrum ein – etwas weniger als in den Jahren zuvor, da gleichzeitig die Bundesliganachwuchssichtung in Gedern stattfand. Seit 4 Jahren nutzt der TVR das Gelände am Schrötla, bietet sich doch dort ein ideales Gelände zum Mountainbiken. Zu absolvieren galt es, je nach Altersgruppe, mehrere Runden auf einen Kurs von 400 Metern bis ca. 1,9 Kilometer Länge zu durchfahren. Diese sind für die Zuschauer sehr überschaubar angelegt und zeigen die Akteure an vielen Stellen in Aktion.
„Die Strecke ist abwechslungsreich und beinhaltet kurze, aber kraftraubende Anstiege“, zählt Martin Paulusch, Vorsitzender und MTB-Trainer des Turnvereins, die Vorzüge auf. „Dazu kommen neben Singletrails auch Schotterpassagen und eine Steilkurve.“
Bei herbstlichen Temperaturen und einer kurzen Begrüßung durch den Schirmherr, 1. Bürgermeister Christian Mrosek, fiel pünktlich um 10:30 Uhr der Startschuss für das erste Rennen und das eingespielte Team des Turnvereins sorgte für einen reibungslosen und harmonischen Rennverlauf.
Dass ein Rennen gefahren wurde hörte man an den vielen Zwischen- und Anfeuerungsrufen. Vor allem am Anstieg nach Start und Ziel wollten die Betreuer und Trainer ihren Fahrern mit gut gemeinten Worten „frische Luft“ geben. Die Moderation lag in den Händen von Jürgen Gäbelein. Der jüngste Sieger war in der U7m Jan Schneider vom FC Wüstenselbitz. In seinem ersten Rennen fuhr erfreulicherweise Hugo Domes vom TV Strössendorf auf Platz 3, dicht gefolgt von Max Krebs vom TV Redwitz. Die Plätze 6 und 7 belegten Jakob Weigel vom TV Redwitz und Hannes Kluge vom Nachbarverein RSV Querfeldein Schneckenlohe. Mathayus. Luna Will vom TVR dominiert dieses Jahr die Klasse U9w, fuhr sie doch im 8. Rennen den 8. Sieg ein. Ihre Vereinskollegin Jule Tischler freute sich über Platz 4. In der U9m waren 13 Fahrer am Start und Hannes Krebs sicherte sich hier den 5. Platz, vor seinen Teamkollegen Cedrik Gäbelein und Adam Höhler (Platz 7 und 8).
Einen Start- Zielsieg sicherte sich in der Klasse U11w Katharina Hatzold vom TV Redwitz und festigte damit Platz 1 in der Gesamtwertung. Franka Kraus vom RVC Trieb belegte Platz 6.
Linus Will freute sich in der U11m, bei der 22 Starter um die Podestplätze kämpften, über Platz 4. Für Lorenz Burger und Lenz Callens, die beide neu im Rennzirkus sind, reichte es leider nur für Platz 18 und 19. Erstmals in diesem Jahr dabei war Jasmin Gäbelein (U13w, TVR) und fuhr durch ein beherztes Rennen Platz 4 ein.
Mit seinem 7. Sieg im 8. Rennen beeindruckte Julian Hatzold (U13m, TVR) die Zuschauer und kontrollierte von Beginn an das Geschehen. Sein Vereinskollege Niklas Dietel, der von Rennen zu Rennen stärker wird, fuhr als 9. über die Ziellinie. Elias Reh, Aron Höhler und Ivan Callens folgten auf den Plätzen 12, 13 und 14.
4 Runden auf der langen Strecke mussten die Akteure der Klasse U15 zurücklegen. Sehr gut schlug sich dabei Dennis Wehner, der ihn einem stark besetzten Feld Platz 10 einfuhr. Für die beiden, ebenfalls für die Redwitzer MTB-Truppe startenden Marcel Gäbelein und Sebastian Metzner reichte es für Platz 12 und 13.
In der Klasse U19m dominierte der Marktgraitzer Toni Partheymüller und bestimmte das Renngeschehen von Beginn an. Fabian Heinisch, bei dem es in der Gesamtwertung noch um Platz 5 geht, nutzte seinen Heimvorteil und kam nach 6 anstrengenden Runden auf einen hervorragenden 5. Platz.
Helge Will und Anita Paulusch vertraten die Farben „grün-weiß“ beim Rennen der Damen II und belegten hier die Plätze 2 und 3.
In der M20 versuchte erstmals Dominik Schmidt sein Glück und erreichte am Ende am Achter das Ziel. Bei den Herren II waren gleich 4 Starter vom TVR vertreten und der Schmölzer Martin Schoberth konnte sich den letzten Podestplatz sichern. Markus Partheymüller, Markus Müller und Martin Paulusch kamen auf die Plätze 10, 11 und 12.
Der TV Redwitz präsentierte eine perfekt organisierte Veranstaltung, was von vielen Seiten auch zu hören war. Um das leibliche Wohl brauchte sich keiner der Anwesenden Sorgen zu machen, war das TVR-Team auch hier bestens aufgestellt. Kühles vom Fass, leckeres vom Grill, Hamburger, Pommes Frites und Kaffee sowie viele selbstgebackene Kuchen luden zum Schlemmen ein.
Die 13. Ortsmeisterschaft, bei der allen Einwohner der Gemeinden Redwitz/Marktgraitz, sowie jeder der einem Verein in einer der beiden Gemeinden angehört teilnehmen kann, nahmen insgesamt 32 Fahrer/innen teil.

U7m: 1. Max Krebs, 2. Jakob Weigel
U9w: 1. Luna Will, 2. Jule Tischler
U9m: 1. Hannes Krebs, 2. Cedrik Gäbelein, 3. Adam Höhler, 4. Mathayus Bär
U11w: 1. Kathrina Hatzold
U11m: 1. Linus Will, 2. Niklas Heinel, 3. Lorenz Burger, 4. Lenz Callens
U13w: 1. Jasmin Gäbelein
U13m: 1. Julian Hatzold, Niklas Dietel, 3. Elias Reh, 4. Aron Höhler, 5. Ivan Callens
U15m: 1. Dennis Wehner, 2. Marcel Gäbelein, 3. Sebastian Metzner
U19m: 1. Toni Partheymüller, 2. Fabian Heinisch
Damen: 1. Helge Will, 2. Anita Paulusch
Herren:  1. Martin Schoberth, 2. Markus Partheymüller, 3. Markus Müller, 4. Martin Paulusch, 5. Dominik Schmidt, 6. Torsten Wagner

Martin Paulusch kann stolz auf ein starkes Team von freiwilligen Helfern und treuen Sponsoren sein, sind doch über 50 Helfer im Einsatz gewesen. „Einfach toll mit welcher Selbstverständlichkeit hier jeder anpackt – da macht es richtig Spaß ein Teil davon zu sein.“ Mit vielen Sponsoren arbeiten wir schon Jahre lang zusammen und immer wieder unterstützen sie uns bei unseren Projekten – DANKE dafür!“