3 Tage gemeinsam Sport – was gibt’s schöneres?

Wintertrainingslager der MTB-Kids – Sport, Sport und nochmal Sport

Abermals nutzten die MTB-Kids vom TV Redwitz die Faschingsferien um sich 3 Tage lang gemeinsam auf die Radsaison vorzubereiten.

Am Freitag ging’s bereits um 08:00 Uhr los. 22 hochmotivierte Jugendliche und ihre beiden Trainer, Anita und Martin Paulusch, wurden gleich zu Begin von Anja Müller vom Fitnessstudio „Feriolo“ mit einer Kickbox-Stunde auf Touren gebracht. Anschließend folgte noch ein Bauchmuskeltraining sowie leichtes Stretching, welches ebenfalls von der Fitnesstrainerin angeleitet wurde.
Nach einem kurzen Snack ging’s joggend in den Ebnether Wald. In dem 1 1/2-stündigen Programm wurden Berganläufe und leichte Sprints geübt. Zurück in der Turnhalle wurde gemeinsam Mittag gegessen, bevor es für die Truppe zum Schwimmtraining ins „Merania“ nach Lichtenfels ging. Trotz des vielfältigen und anspruchsvollen Trainings hatten die jungen Radler viel Spaß und konnten sich noch nach Herzenslust im Bad austoben.
Angekommen in der Halle wurden noch verschiedene Spielformen ausprobiert, bevor Nicole und Nadine den Kindern eine wohlverdiente Massage verpassten.
Als Dank dafür durften die Beiden, zusammen mit der Truppe, ein von den Eltern zubereitetes Italienisches Buffet genießen, dass bei Maria und Ralf im „MTB-Kids-Haus“ aufgebaut wurde. Von der 10-jährigen Jasmin Gäbelein war zu hören: „Ich fand den Tag anstrengend aber auch lustig und cool, obwohl ich am Anfang ziemlich ängstlich war, was sich unsere Trainer wieder für uns ausgedacht haben.“

Der Samstag begann um 08:00 Uhr mit einem Vertrauensspiel, gefolgt von einem „Hallen-Braveheart“, ein Hindernisparcours der ganz schön an die Knochen geht. „Das sieht alles so easy aus und wenn Du dann nach 1 1/2 Minuten im Ziel ankommst, biste Du völlig alle“, erzählt Franzi Weber schnaufend“. Darauf folgte ein 2-stündiges Lauftraining auf den „Graatzer Berch“, ein kurzes Mittagessen in der Turnhalle und dann wurde Alle von „Otto“ nach Weismain ins Fintnessstudio „Carpe Diem“ gefahren, wo es in zwei Gruppen eingeteilt, jeweils ein Ganzkörpertraining und eine Spinningstunde zu absolvieren galt. „Das war ganz schön heftig, aber  effektiv!“, geben Dominik Schmidt und Fabian Heinisch von sich.
An der Turnhalle warteten bereits Nadine und Nicole auf die ermüdeten Körper um sie mit einer Massage wieder aufzupäppeln. „Wahnsinn wie sich die Eltern ins Zeug legen und uns auch am Samstag mit einem leckeren Buffet verwöhnen“, erzählt Anita, „vielen vielen Dank an Alle die mitgeholfen haben!“
Sonntag früh um 8 – wo andere noch die Zudecke übern Kopf haben – wuselten die MTB-Kids schon wieder in der Turnhalle rum. Nach einem leichten Aufwärmprogramm folgte ein Zirkeltraining mit 12 Stationen das jeden nochmal so richtig forderte. Spielerisch ging’s mit „Moorhuhn“ weiter und der Sonnenschein, der das ganze Wochenende anhielt, wurde nochmals zum Lauftraining auf den Kümmelberg genutzt. Dann hieß es schon wieder die Turnhalle aufräumen, sauber machen und Koffer packen. Ziemlich platt aber jeder für sich stolz auf seine Leistung war dann gegen 13:30 Uhr Schluss. „Tschau Paule, nächstes Jahr bin ich wieder dabei!“, ruft Julian seinem Trainer noch zu.