Regen, Kälte und trotzdem gute Laune

3. Lauf des ALPINA-Cups in Wunsiedel – TV Redwitz wiederum gut vertreten

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

MTB-Kids_WUN_2014Der Mai hat es in sich für die Mountainbiker, ein bis zwei Rennen pro Woche und dann auch noch herbstliches Wetter statt frühsommerlicher Wärme.
Wunsiedel im Fichtelgebirge war am vergangenen Sonntag mit seinem Rennen rund um die Luisenburg, Gastgeber des 3. Rennens zum ALPINA-Cup. Gleichzeitig zählt dieses Rennen auch zur deutsch/tschechischen Rennserie – dem  CUBE-Cup, was für zusätzliche Konkurrenz beim Kampf um die Plätze sorgte.

Pünktlich um 9.30 Uhr bei Temperaturen um 7 Grad wurden die Kinder der U11 auf die mit vielen rutschigen Wurzeln gespickte Strecke geschickt. Während die Topfahrer in der U11 ganz gut mit den Bedingungen zu recht kamen, wurde im hinteren Feld mit jeder neuen Wurzel erbittert gekämpft. Dies zeigt eindrucksvoll der Blick auf die Durchschnittsgeschwindigkeiten die im Rennen gefahren wurden. Während im Vordefeld Durchschnittsgeschwindigkeiten von fast 19 km/h erzielt wurden – wohlgemerkt über schweres wurzeliges Terrain von 9 bis 10 Jährigen Kindern, wurden im hinteren Bereich nur noch knapp über 10 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit erzielt. Für den TV Redwitz waren in dieser Altersklasse 3 Mädchen am Start, mit Jule Trinkwalter (1) und Jasmin Gäbelein (2) konnten die heimischen Sportlerinnen damit 2 Plätze auf dem Podest gewinnen, die ein Jahr jüngere Katharina Hatzold belegte nach einem beherzten Rennen Platz 6.

Mit dem Ende des U11 Rennens begann von nun an eine Regenserie, die den ganzen Tag über anhalten sollte, um jede Altersklasse bereits in der Startaufstellung ordentlich einzuweichen.

Im U 13 Rennen nahmen gleich 5 Redwitzer den Kampf um die Punkte auf. Am erfolgreichsten war Johannes Münch, der auf Platz 5 vor seinem Vereinskameraden Jannis Trinkwalter (6) die Ziellinie überqueren konnte. In dem stark besetzen Feld erreichten Julian Hatzold (19), Niklas Dietel (22) und Niklas Frech (23) erfreuliche Platzierungen im Mittelfeld.

Ab der Altersklsse U15 wurden die Sportler auf die „lange Runde“ mit einigen zusätzlichen Anstiegen und Abfahrten geschickt. Insgesamt 29 Teilnehmer umfasste das Teilnehmerfeld. Die beiden Redwitzer Jonah Trinkwalter und Dennis Wehner konnten dank eines guten Starts einem Massensturz in der ersten Kurve gerade noch entgehen. Am Ende standen ein 5. Platz für Jonah und Platz 13 für Dennis auf der Habenseite für die MTB-Kids.

Bevor die Strecke für die Kinderrennen und die Teamstaffelrennen umgebaut wurden, durften abschließend noch die Fahrer der U17 dreimal auf die lange Runde. Wie bereits in der U15 wurde auch hier die Messlatte sehr hoch gelegt. Viele der Top-Fahrer in dieser Altersklasse starten regelmäßig auch bei nationalen Sichtungsrennen und neben athletischen und fahrerischen Fähigkeiten spielt die Renntaktik in dieser Klasse beim Kampf ums Podium oft eine wichtige Rolle. Mit Paula Münch, die bei den U17 Damen mit Platz 3 den Sprung aufs Treppchen schaffte, sowie Fabian Heinisch (10) und Niklas Reichstein (12) konnte der TV Redwitz auch in dieser Altersklasse tolle Platzierungen erreichen.

In den beiden folgenden Rennen der U7 und U9 gab es jeweils immer einen Sieger bzw.eine Siegerin vom TV Redwitz und beide male hießen die Sieger Will. Nachdem Luna Will in der U7 ihr Rennen ungefährdet gewinnen konnte und gemeinsam mit den vor ihr gestarteten Jungs über die Ziellinie fuhr, stand anschließend für ihren Bruder Linus das U9 Rennen auf dem Programm. Nach der ersten Runde sah es bereits so aus, als ob ein 3. Platz und damit ein Platz auf dem Treppchen möglich wäre. Mit einer rasanten 2 Runde – die bis auf 1 Sekunde zeitgleich mit seiner ersten Runde war, konnte Linus jedoch nicht nur die Anwärter auf Platz 3 sondern gleich das gesamte Feld hinter sich lassen und somit seinen 1. Sieg in dieser Altersklasse einfahren.

Mit dem Staffelrennen wurden die Schüler und Jugendklassen beendet. Diesmal schaffte zwar  keines der  Redwitzer Teams den Sprung aufs Treppchen, Redwitz I musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben, jedoch konnten alle 3 Teams wertvolle Punkte für die Platzierung innerhalb des Cups einfahren.

Nach der Siegerehrung für die Nachwuchsklassen, ging es mit dem Erwachsenenrennen weiter. 3 lange Runden für die Damen und Herrenklasse III (ab 50 Jahren) und 5 lange Runden für die M20, HI- und HII- Klasse galt es zu bewältigen. Die eh schon anspruchsvolle Strecke war, durch den Dauerregen ziemlich tief und die Wurzelpassagen erforderten höchste Aufmerksamkeit von den Akteuren. Das ca. 70-Mann/Frau starke Teilnehmerfeld wurde in 3 Blöcken mit 30sec. Zeitverzögerung auf die Strecke geschickt und von Anfang bestimmten viele Positionskämpfe das Renngeschehen. In der U19m startete auch Toni Partheymüller vom TV Redwitz, der einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte und zudem die schnellste Rennrunde des Tages fuhr. Bei den Damen konnte sich Anita Paulusch dieses Mal nicht auf’s Podest fahren und musste sich mit Platz 5 begnügen. Ann-Kathrin Essler verpasste durch einen Kettenklemmer in der letzten Runde den Anschluss an ihre nur knapp vor ihr liegenden Kontrahentin und somit auch das Podium. Sie landete nach einen guten Rennen auf Platz 4. Gleich 4 Herren vom TV Redwitz waren am Start und für Markus Müller war nach 1,5 Runden auch schon alles vorbei – ein Platten zwang ihn zur Aufgabe. Martin Paulusch, Trainer des MTB-Kids vom TV Redwitz und Markus Partheymüller (Platz 10) zogen in den ersten 2 Runden gemeinsam ihre Kreise. Durch einige Überholmanöver in den engen Abfahrten, bildete sich eine Lücke, die nicht mehr zu schließen war. Paulusch lieferte sich dann 3 Runden einen heißen Kampf mit seinem Widersacher Uwe Kuhnlein vom RVC Trieb und beendete das Rennen auf Platz 8. Roland Gesslein steckte nach einem verkorksten Start in den ersten Anstiegen im hinteren Feld fest und konnte den Anschluss ans Hauptfeld nicht mehr aufholen. Am Ende sprang Platz 13 für ihn heraus.
Am kommenden Samstag ist Steinbach am Wald Ausrichter des 4. Laufs im ALPINA-Cup. Am Ölschnitzsee treffen sich ab 11:00 Uhr wieder über 200 Mountainbiker und werden wieder ihr Bestes geben.
Hier geht’s zu den Rennergebnissen von Wunsiedel