Unser erster Halbmarathon – Ausflug der Nordic Walking Abteilung

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

P1010101

Endlich war er da, der lang ersehnte Nordic Walking Tag, an dem es bekanntlich nicht nur um Sport geht.
Es war Samstag, der 16.02.2013, 13 Uhr, schwer beladen und voller Freude brachen wir zu Fünft zunächst mit dem Auto nach Bad Staffelstein auf. Am Parkplatz an der Obermaintherme angekommen entschieden wir uns für eine der 4 ausgeschilderten Nordic Walking Touren. Die 7,3 km Strecke um die Badeseen sollte es sein.
In  Bad Staffelstein hatte es im Vergleich zu Redwitz nicht geschneit und so war der Weg leicht, und in gut einer Stunde bewältigt.
Anschließend marschierten wir Stadteinwärts um uns dort in einem kleinen Café zu stärken. Der eine oder andere konnte nicht widerstehen und vertilge dort erstmal ein oder zwei Stückchen Sahnetorte.
Unsere nächste Tagesetappe auf dem Programm war der Besuch der Obermaintherme. An diesem Tag schien jedoch jeder auf die grandiose Idee gekommen zu sein, dort zu relaxen. Der Parkplatz war rappelvoll und so entschieden wir alternativ etwas anderes zu machen. Zur Diskussion stand u. a. ins Kino zu gehen. „Wie unsportlich“ wie wir aber dann alle fanden und so beschlossen wir, einfach weiter zu walken und zwar ins nahe gelegene Örtchen Reundorf. Der Weg führte uns durch den Kurpark, entlang des Mains auf abenteuerlichem Untergrund, vorbei am Wehr und Baggersee in Hausen bis wir dann schließlich bei Dämmerung endlich unser Ziel erreichten. Auf Empfehlung sollten wir ein thailändisches Speiselokal aufsuchen. Der letzte freie Tisch war für uns bestimmt und in einigen Gesichtern war Erleichterung zu sehen. Bei leckerem Essen wurde Ausschau nach Rückfahrgelegenheiten gehalten- aber irgendwie wollte keiner Fünf, nicht ganz „saubere“ Frauen in seinem Auto nach Bad Staffelstein chauffieren. Es blieb uns nichts anderes Übrig als den Rückweg zu Fuß anzutreten. Bei Dunkelheit und diesmal auf direktem Weg motivierten wir uns gegenseitig durchzuhalten. Mittlerweile war es auch schon 21 Uhr und alle freuten sich den Lichtern der Therme näher zu kommen.
Wir waren stolz auf unsere Leistung, stießen zum Abschluss noch mit Aperol Spritz auf einen gelungenen Tag an und waren uns alle einig, dass der nächste Ausflug nur in die Therme gehen soll ;o)